Spiegel Ausgabe Nr. 40 / 2011 - Der Stress mit dem Kreuz - Woher kommt der Rückenschmerz?

In der Spiegel Nr. 40 "Der Stress mit dem Kreuz - Woher kommt der Rückenschmerz" geht es um die Volkskrankheit Nummer eins der Deutschen dem Rückenschmerz.

Wissenschaftsjournalist und Sachbuch-Autor Jörg Blech spricht sich in der Ausgabe gegen voreilige Rückenoperationen aus. Als Hauptgründe nennt er Dauerstress und verkümmerte Muskeln durch zu wenig Bewegung. Besonders der psychosomatische Aspekt findet in den Ausführungen Jörg Blechs besonderen Stellenwert.

Das viele Sitzen im Büro, der ständige Stress in der Arbeit führt zu schwacher, untrainierter Muskulatur und Anfälligkeit für Rückenschmerzen. Den Ausführungen von Jörg Blech gebührt großes Lob, da er sich gegen voreilige Rückenoperationen ausspricht. Die Frage der mehr Bewegung und dadurch resultierende Stärkung des Rückens ist schnell geklärt, man muss sich schlicht Zeit für ein bisschen Bewegung schaffen. Die Frage der geistigen Erholung steht allerdings auf einem anderen Blatt.

Die Zeit in der der Körper und Geist die effektivste Regeneration erfährt, ist im Schlafzustand. Der Mensch verbringt die meiste Zeit seines Lebens in den eigenen vier Wänden bzw. 1/3 seines Lebens in seinem Bett. Deshalb gilt es durch eine Erhöhung der Schlafqualität Stress und Rückenschmerzen vorzubeugen. Aus langejähriger Erfahrung, wissen wir, dass durch die Wahl der richtigen Matratze und des richtigen Lattenrosts Sie Ihrem Körper die benötige Regenrationsphase zusichern können und Stress und Rückenschmerzen vorbeugen können.

Es gilt also nicht nur für die erforderliche Bewegung zu sorgen, sondern auch darum in den Phasen in denen Sie sitzen, auf die richtige Sitzhaltung zu achten und in den Phasen in denen Sie liegen, also vorwiegend beim Schlafen dafür zu sorgen, dass Sie die richtige Schlafstellung einnehmen. Das Schlafsystem und die Matratze sollen gleichzeitig stützen und nachgiebig sein.

Um sicher zu gehen, dass eine richtige Schlafposition gewährleistet werden kann, muss darauf geachtet werden, dass man sich bei seinem Schlafsystem nicht mit irgendwelchen Standardlösungen zufrieden gibt. So individuell wie jeder einzelne Mensch, so individuell jeder einzelne Körper und so individuell sollte auch Ihr Bettsystem sein.

Rückenschmerzen kosten allein den Deutschen jährlich ca. 40 Milliarden Euro im Jahr. Um dieser Entwicklung entsprechend entgegenzuwirken und das Wohlbefinden der Menschen zu fördern sollte man die Wahl der richtigen Matratze und Bettsystems ernst nehmen und den ersten Schritt machen.

Mehr Informationen zu Bettsystemen finden Sie bei shogazi ® Schlafkultur